Funktion der Gallenblase

Operation Vor einer Entfernung der Gallenblase sollte man keine Angst haben, denn es lebt sich ohne Gallenblase recht unproblematisch. Oft wird man bereits am Tag nach der OP aus dem Krankenhaus entlassen. Danach müssen auch keine Diäten eingehalten werden, generell kann man essen, was man am besten verträgt. Oftmals muss der Bauch dafür gar nicht aufgeschnitten werden, denn die Operation wird in vielen Fällen schonend mit einem Endoskop durchgeführt. Nur in bestimmten Fällen wird offen operiert. Der Ort, an dem sich die Gallensteine befinden ist ausschlaggebend dafür, welche Behandlungsmethode angewendet wird - sie können sich in der Gallenblase oder auch dem Gallengang befinden. Sinn macht eine Operation nur dann, wenn der Betroffene tatsächlich Schmerzen hat, denn ohne Beschwerden kann man auch ohne OP steinalt werden. Wenn die Gallenblase verkalkt ist, ist eine OP besonders empfehlenswert. Man spricht dann auch von einer Porzellan-Gallenblase. Ebenso sinnvoll ist eine Operation, wenn die Steine relativ groß sind, denn dann liegt ein um 60 Prozent höheres Risiko für Gallenblasen-Krebs vor.

Auf dieser Internetseite finden Sie nützliche Informationen über die Galle: wie Sie funktioniert und welche Merkmale Sie hat.

Treten dann doch mal Gallenschmerzen auf, so finden Sie hier Tipps zur Behandlung und sogar bis zur Operation. Doch soweit muss es natürlich nicht kommen, lesen Sie hier mehr über die Vorbeugung von Gallenschmerzen.

einen informativen Aufenthalt wünscht
das gallenschmerzen.de-Team